Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Bericht: AfD trennt sich von Pressesprecher Christian Lüth

Bericht: AfD trennt sich von Pressesprecher Christian Lüth

Archivmeldung vom 27.04.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.04.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
AfD Logo
AfD Logo

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

"Zeit-Online" berichtet am Sonntag, die AfD habe ihren langjährigen Pressesprecher Christian Lüth bereits am Freitag "mit sofortiger Wirkung freigestellt". Die Wochenzeitung bezieht sich auf "exklusive" Informationen "aus Parteikreisen".

Parteichef Tino Chrupalla soll demnach die Entlassung bestätigt, allerdings aus arbeitsrechtlichen Gründen nichts zu den genauen Gründen der Freistellung gesagt haben. Auf Anfrage war Christian Lüth am Sonntag nicht erreichbar. Auf seinem Twitter-Konto war am Sonntagmittag noch die Bezeichnung "Pressesprecher der AfD-Bundestagsfraktion" zu lesen.

Lüth hatte früher für die FDP und die Friedrich-Naumann-Stiftung in Honduras gearbeitet. Nachdem die Liberalen 2013 den Einzug in den Bundestag verpassten, wandte er sich der AfD zu. Zuerst wirkte er als Pressesprecher der Bundespartei, nach dem Einzug der AfD in den Bundestag 2017 dann als Pressesprecher der Bundestagsfraktion.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Impfen (Symbolbild)
Die Krankheitshersteller
Zirbeldrüsen-Kur
Algenglück für die Zirbeldrüse
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte macher in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige