Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Sorge um Bildung und Schulen: AfD fordert Sicherung von substantiellen Inhalten

Sorge um Bildung und Schulen: AfD fordert Sicherung von substantiellen Inhalten

Archivmeldung vom 09.09.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 09.09.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Bild: AfD Deutschland
Bild: AfD Deutschland

Laut aktuellen Umfragen erkennen die Wähler die Schulbildung als vordringlich zu lösendes politisches Problem in Mecklenburg-Vorpommern. Dazu erklärt der schulpolitisches Sprecher der AfD-Landtagsfraktion Mecklenburg-Vorpommern, Jens-Holger Schneider: „Die Landesregierung hat Unterricht und Erziehung durch ihre Corona-Maßnahmen nahezu paralysiert."

Schneider weiter: "Schulkinder wie Eltern fühlten sich im Stich gelassen. Der sogenannte Distanzunterricht konnte nicht halten, was das Bildungsministerium versprach. Die psychologischen Folgen für die Heranwachsenden erweisen sich als desaströs.

Aber schon vor der Corona-Krise war die Situation der Schulen prekär: Aus Gründen ministerieller Vorgaben erschienen die Ergebnisse dank reduzierter Anforderungen und inflationierter Bewertung zwar immer besser, erweisen sich aber als ungedeckte Schecks. Sowohl Universitäten als auch Ausbildungsbetriebe beklagen, dass die Absolventen immer weniger können und es vielen an Haltungen wie Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit und Fleiß fehlt.

Es wird Zeit für eine neue Redlichkeit im Bildungsbereich. Wir fordern die Sicherung von substantiellen Inhalten und anwendungsbereiten Kenntnissen, ausgehend von einer gründlichen Ausbildung des Schreibens, Lesens und Rechnens an den Grundschulen bis zur Sicherung echter Studierfähigkeit durch die Gymnasien.“

Quelle: AfD Deutschland

Videos
Frank Willy Ludwig
Frank Willy Ludwig bietet Lösungen an
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte wettet in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige