Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik CDU-Vize Laschet lehnt Pkw-Maut ab

CDU-Vize Laschet lehnt Pkw-Maut ab

Archivmeldung vom 05.10.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 05.10.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Betty / pixelio.de
Bild: Betty / pixelio.de

Der stellvertretende CDU-Vorsitzende Armin Laschet hat sich strikt gegen die Maut-Pläne der CSU gewandt. "Eine Pkw-Maut halte ich für falsch", sagte er im Interview des Nachrichtenmagazins "Focus". Der CDU-Landeschef in Nordrhein-Westfalen warnte vor den Folgen: "Wenn wir anfingen zu kassieren, würden die Nachbarn auch eine Maut einführen. Die Bürger in Nordrhein-Westfalen wären gleich doppelt gestraft."

In den an NRW angrenzenden Ländern Belgien und den Niederlanden gebe es schließlich bisher keine solche Maut. Zugleich betonte Laschet, er sei mit CSU-Chef Horst Seehofer "der Meinung, dass wir viel mehr Geld in die Infrastruktur stecken müssen". Er sagte: "Nach dem Aufbau Ost steht jetzt die Sanierung West an." Das diskutierte Maut-Modell jedoch brächte "kaum zusätzliches Geld".

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: