Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Infratest: Grüne verlieren, bleiben aber vor CDU/CSU

Infratest: Grüne verlieren, bleiben aber vor CDU/CSU

Archivmeldung vom 14.05.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 14.05.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Wählen, Wahl, Bundestagswahl (Symbolbild)
Wählen, Wahl, Bundestagswahl (Symbolbild)

Bild: Doreen Bierdel / pixelio.de

Die Grünen verlieren in der von Infratest gemessenen Wahlabsicht einen Prozentpunkt, bleiben aber stärkste Kraft in Deutschland. Wenn am Sonntag Bundestagswahl wäre, kämen die Partei auf 25 Prozent der Wählerstimmen. Die Union aus CDU und CSU legt einen Punkt zu und wäre mit 24 Prozent knapp dahinter.

Auch die SPD gewinnt einen Zähler und kommt auf 15 Prozent, die AfD verliert einen Punkt und kommt auf 11 Prozent. Die Linke käme auf 7 Prozent der Stimmen, die FDP auf 12 Prozent, beide jeweils ein Prozent stärker. Insgesamt käme die Regierungskoalition aus Union und SPD auf 39 Prozent der Stimmen und wäre damit nicht mehr alleine regierungsfähig. Ein mögliches grün-schwarzes Bündnis hätte mit 49 Prozent eine parlamentarische Mehrheit, noch stärker wäre mit 52 Prozent eine Koalition aus Grünen, SPD und FDP. Die Umfrage wurde für den sogenannten "Deutschlandtrend" im Auftrag des ARD-Morgenmagazins durchgeführt.

Datenbasis: Befragt wurden am 10. und 11. Mai 1.198 Wahlberechtigte in Deutschland.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Gandalf Lipinski (2021)
Gandalf Lipinski: Ausstieg aus dem Patriarchat (Teil 1)
Impfen (Symbolbild)
Die Krankheitshersteller
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte zebra in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige