Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Gesundheitsminister warnt vor schnellen Lockerungen

Gesundheitsminister warnt vor schnellen Lockerungen

Archivmeldung vom 08.02.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 08.02.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Karl Lauterbach ist wegen seiner extrem unverständlichen Thesen in der Dauerkritik (Symbolbild)
Karl Lauterbach ist wegen seiner extrem unverständlichen Thesen in der Dauerkritik (Symbolbild)

Bild: Unbekannt / Eigenes Werk

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) warnt vor schnellen Lockerungen der Corona-Maßnahmen. "Wir können breite Lockerungen, wie sie derzeit diskutiert werden, zum jetzigen Zeitpunkt nicht vertreten", sagte er am Dienstag in der Bundespressekonferenz. "Ich wundere mich über die Diskussionen, die zum Teil in der Politik jetzt zu beobachten sind."

Man sei noch vor dem Höhepunkt der Omikron-Welle. Er gehe weiter davon aus, dass dieser erst Mitte Februar erreicht werde. Sollte es jetzt zu einer schnellen Öffnung kommen, dann würde man die Welle "deutlich verlängern", fügte Lauterbach hinzu.

Ein schnelles Abflachen könnte man dann nicht erreichen. Die aktuelle Diskussion über Lockerungen sei deswegen fehl am Platz. Die aktuelle Corona-Lage bezeichnete Lauterbach als relativ schwierig. "Wir haben nach wie vor steigende Fallzahlen und eine Hospitalisierungsrate, mit der wir nicht wirklich zufrieden sein können." Die Lage sei "noch nicht wirklich unter Kontrolle".

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte taucht in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige