Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Änderung des Tempelhof-Gesetzes nicht vor Weihnachten

Änderung des Tempelhof-Gesetzes nicht vor Weihnachten

Archivmeldung vom 02.12.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 02.12.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Tempelhof: Flugsteighalle mit Vorfeld
Tempelhof: Flugsteighalle mit Vorfeld

Foto: Gryffindor
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Das Berliner Abgeordnetenhaus wird das Tempelhofer-Feld-Gesetz nicht mehr vor Weihnachten ändern.

Wie Abgeordnete von SPD und CDU dem rbb am Mittwoch mitteilten, haben sich die Regierungsfraktionen darauf verständigt. Die Verschiebung war zwar schon absehbar, nachdem die CDU bei der letzten Plenarsitzung Gründlichkeit vor Schnelligkeit angemahnt hatte.

Nun aber haben sich die Fraktionen von SPD und CDU auch formal darauf verständigt, die Beratungen über das Gesetz nicht mehr im Eiltempo bis zur kommenden Woche zu Ende zu bringen. Zunächst solle weiter beraten werden, auch mit einer Expertengruppe und Bürgern, hieß es.

Die Änderung des Tempelhofer-Feld-Gesetzes ist umstritten, weil es erst vor anderthalb Jahren per Volksentscheid beschlossen wurde. Die Änderung ist aus sicht des Senats notwendig, damit am Rand des Feldes mobile Flüchtlingsunterkünfte entstehen können.

Quelle: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) (ots)

Videos
Impfen (Symbolbild)
"Impfen" oder nicht?
PCR (Symbolbild)
Der PCR-Schwindel
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte arrest in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige