Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Familienministerin will Kita-Fachkräfteoffensive

Familienministerin will Kita-Fachkräfteoffensive

Archivmeldung vom 02.05.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 02.05.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Dr. Franziska Giffey (2015)
Dr. Franziska Giffey (2015)

Foto: Dr. Franziska Giffey
Lizenz: CC BY 4.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) hat zusätzlich zum geplanten "Gute-Kita-Gesetz" eine Fachkräfteoffensive angekündigt. "Es ist Fakt, dass der Fachkräftemangel ein großes Problem ist. In der Tat stehen Kita-Plätze leer", sagte die SPD-Politikerin am Mittwoch im ARD-Morgenmagazin. Deswegen werde das "Gute-Kita-Gesetz" durch eine Fachkräfteoffensive begleitet.

"Das bedeutet, wir müssen in Ausbildung investieren", so Giffey. "Es geht nicht, dass an einigen Stellen in Deutschland Erzieherinnen und Erzieher fragen: `Kann ich mir es leisten, diesen Beruf zu ergreifen.`" Ein erster Schritt sei deswegen die Befreiung von Schulgeldern und eine "anständige Ausbildungsvergütung", sagte die Familienministerin. "Es geht um das Anwerben von Erzieherinnen und Erziehern, um zusätzliche Leute, die qualifiziert werden sollen und die sich entscheiden, diesen Beruf zu machen und es geht um bessere Bezahlung." Mit dem "Gute-Kita-Gesetz" will der Bund die Länder dabei unterstützen, die Kita-Qualität zu verbessern und die Gebühren zu senken. Insgesamt will die Bundesregierung den Ländern dafür in dieser Legislaturperiode zusätzlich 3,5 Milliarden Euro bereitstellen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Impfen (Symbolbild)
Die Krankheitshersteller
Zirbeldrüsen-Kur
Algenglück für die Zirbeldrüse
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte franse in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige