Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Gröhe: CDU und CSU sollen bei ihrem Treffen Streit beilegen

Gröhe: CDU und CSU sollen bei ihrem Treffen Streit beilegen

Archivmeldung vom 20.06.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.06.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: RainerSturm / pixelio.de
Bild: RainerSturm / pixelio.de

Gesundheitsminister Hermann Gröhe hat CDU und CSU dazu aufgerufen, ihre Auseinandersetzungen über den Umgang mit der Flüchtlingskrise einzustellen.

"Nachhutgefechte über die Entscheidungen der Bundesregierung im vergangenen Jahr sollten jetzt beendet werden. Das Treffen von CDU und CSU in Potsdam bietet dafür eine gute Gelegenheit", sagte der CDU-Politiker den Zeitungen der "Funke-Mediengruppe". "Unnützer Streit erhöht weder die Lebensqualität noch die Freude an einer Koalition."

Über die nächsten Schritte in der Flüchtlingskrise seien sich die Unionsparteien "weitgehend einig", betonte Gröhe. Das betreffe die Einstufung der Maghreb-Staaten als sichere Herkunftsstaaten, schnellere Rückführungen, aber auch Integration und Sprachförderung.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte viele in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige