Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik 20 Jahre Google: Grüne kritisieren Nicht-Beachten rechtlicher Vorgaben

20 Jahre Google: Grüne kritisieren Nicht-Beachten rechtlicher Vorgaben

Archivmeldung vom 04.09.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 04.09.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Google liebt die Schwulen (Symbolbild)
Google liebt die Schwulen (Symbolbild)

Foto: Anastasiarasputin
Lizenz: CC BY 2.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Mit Blick auf den 20. Geburtstag von Google an diesem Dienstag kritisiert Konstantin von Notz, stellvertretender Fraktionsvorsitzender und Digitalexperte der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, das fortgesetzte Nicht-Beachten rechtlicher Vorgaben durch den US-Konzern. Insbesondere "im Bereich des Datenschutzes und der Transparenz der von Google eingesetzten Algorithmen ist trotz einer jahrelangen Diskussion weiterhin vieles im Argen", sagte von Notz der "Neuen Osnabrücker Zeitung".

Google habe, "leider noch immer nicht verstanden, dass mit einer ganz erheblichen Marktmacht auch eine große gesellschaftliche Verantwortung" einhergehe, so von Notz. Allerdings sei Google nicht allein verantwortlich: "Das ist auch die Schuld einer Bundesregierung, die bislang eine notwendige Regulierung dieser marktmächtigen Akteure weitgehend gescheut hat", sagte von Notz.

Quelle: Neue Osnabrücker Zeitung (ots)

Videos
Zirbeldrüsen-Kur
Algenglück für die Zirbeldrüse
"Karmas Rad"
"Karmas Rad": Die Merkel-"Wissenschaft"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte zwang in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige