Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Tino Chrupalla: Staatsausgaben überdenken! Wirtschaft und Sozialstaat retten!

Tino Chrupalla: Staatsausgaben überdenken! Wirtschaft und Sozialstaat retten!

Archivmeldung vom 25.08.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 25.08.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Tino Chrupalla (2020)
Tino Chrupalla (2020)

Bild: AfD Deutschland

Durch die Lockdownkrise ist in der Staatskasse das erste Defizit seit 2011 gerissen worden. Bund, Länder, Gemeinden und Sozialversicherungen gaben im ersten Halbjahr 51,6 Milliarden Euro mehr aus als sie einnahmen, teilte das Statistische Bundesamt am Dienstag mit. Bezogen auf die Wirtschaftsleistung lag das Defizit bei 3,2 Prozent.

Dazu sagt AfD-Bundessprecher Tino Chrupalla: "Was Unternehmen und Privathaushalte im Zuge der Lockdownkrise schon ereilte, trifft nun auch die Staatskasse: sie rutscht in finanzielle Bedrängnis. Natürlich müssen von staatlicher Seite alle Anstrengungen unternommen werden, die Wirtschaft und den Sozialstaat zu stabilisieren, damit die Leidtragenden der Lockdownkrise danach nicht ein zweites Mal die Zeche zahlen.

Die Lockdownkrise muss uns Mahnung zur Frage sein, welche Staatsausgaben Deutschland voranbringen. Wollen wir Wirtschaft und Sozialstaat stark und krisenfest machen, müssen Prioritäten anders gesetzt werden. Ideologisch begründete Aufwendungen etwa für die Asylindustrie, die Brüssel-Bürokratie und natur- und wirtschaftsfeindliche Klimapolitik können und wollen wir uns nicht leisten. Beenden wir also diese Geldverteilung, ermöglichen wir Steuererleichterungen für Mittelschicht und Mittelstand."

Quelle: AfD - Alternative für Deutschland (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte dekor in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige