Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Wehrbeauftragter: Rüstungsprobleme schnell lösen

Wehrbeauftragter: Rüstungsprobleme schnell lösen

Archivmeldung vom 03.12.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 03.12.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Hans-Peter Bartels Bild: SPD Schleswig-Holstein, on Flickr CC BY-SA 2.0
Hans-Peter Bartels Bild: SPD Schleswig-Holstein, on Flickr CC BY-SA 2.0

Der Wehrbeauftragte des Bundestags, Hans-Peter Bartels (SPD), hat schnellere Fortschritte bei der Bekämpfung von Rüstungsproblemen angemahnt. "Wir müssen die Rüstungsprobleme schneller in den Griff kriegen", sagte Bartels gegenüber "Bild".

"Die Probleme mögen über lange Zeit aufgebaut worden sein. Das heißt aber nicht, dass sie langsam abgebaut werden müssen." Am Mittwoch war bekannt geworden, dass ein großer Teil der Tornado-Flotte aufgrund von Ersatzteilmangel nicht einsatzbereit ist.

Wie die Zeitung unter Berufung auf Koalitionskreise berichtet, soll der Kampf-Jet trotz der Probleme länger als geplant im Dienst der Luftwaffe bleiben. Bislang war vorgesehen, die Tornados im Jahr 2025 stillzulegen. Diese Nutzungsdauer solle jetzt verlängert werden.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte neppt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige