Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Widmann-Mauz will Kommission für bessere Integration

Widmann-Mauz will Kommission für bessere Integration

Archivmeldung vom 27.03.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.03.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de

Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Annette Widmann-Mauz (CDU), hat den Kommunen weitere Unterstützung bei der Integration von Flüchtlingen zugesichert. "Wir müssen uns noch stärker mit den Voraussetzungen für ein gutes Miteinander befassen - das beginnt bei der ausreichenden Versorgung mit Kita-Plätzen, Schulen und Wohnungen vor Ort", sagte sie den Zeitungen der Funke-Mediengruppe.

Widmann-Mauz weiter: "Wir brauchen eine Kommission, die klare Kriterien für gelingende Integration entwickelt, das werde ich zügig angehen." Im Übrigen werde der Bund zu seiner Verantwortung stehen und die Länder und Kommunen mit weiteren acht Milliarden Euro für die Versorgung und Integration von Flüchtlingen unterstützen. Entsprechendes war im Koalitionsvertrag vereinbart worden. Zuvor hatte der Städte- und Gemeindebund überforderten Kommunen empfohlen, notfalls einen Zuzugsstopp für Flüchtlinge zu verhängen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
ExtremNews kommentiert - Folge 8
ExtremNews kommentiert - Folge 8
Symbolbild
Sichtlich versteckt
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte hohes in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige