Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Freie Presse (Chemnitz): Hilsberg: Nahles für Generalsekretärsposten nicht geeignet

Freie Presse (Chemnitz): Hilsberg: Nahles für Generalsekretärsposten nicht geeignet

Archivmeldung vom 01.11.2005

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 01.11.2005 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Jens Brehl

Der Sprecher der ostdeutschen SPD-Bundestagsabgeordneten, Stephan Hilsberg, hat sich gegen die Wahl von Andrea Nahles zur neuen Generalsekretärin ausgesprochen. Wenn die strategischen Fähigkeiten des künftigen Generalsekretärs darin bestünden, "die Partei erst einmal kopflos zu machen und den eigenen Vorsitzenden zu entmachten, der diskreditiert sich selbst für dieses Amt", sagte Hilsberg der Chemnitzer "Freien Presse" (Dienstagausgabe).

Er forderte Nahles auf, "sich ihre Kandidatur noch einmal zu überlegen". Sie habe bei ihrem Machtspiel den Rücktritt von Müntefering in Kauf genommen und damit gezeigt, "dass sie für den Generalsekretär in keinerlei Hinsicht geeignet ist".

Mit der Wahl von Nahles sei die SPD aus einer komfortablen Situation in eine möglicherweise über Wochen andauernde Krise hineingeschlittert. Das hätte jedem im Parteivorstand klar sein müssen, auch Andrea Nahles. Jetzt gehe es für die SPD darum, mit einem "anständigen Krisenmanagement" schnell wieder in ruhiges Fahrwasser zu kommen. Hilsberg warnte davor, übereilt Entscheidung über einen Müntefering-Nachfolger zu treffen.

Quelle: Pressemitteilung Freie Presse (Chemnitz)

Videos
Symbolbild
"Coronavirus": Alles nur ein großer Fake?
"Mut der Film"
Weit mehr als ein mutiges Filmprojekt - "Mut der Film"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte geehrt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen