Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Kurdische Gemeinde für Abschaffung der doppelten Staatsbürgerschaft

Kurdische Gemeinde für Abschaffung der doppelten Staatsbürgerschaft

Archivmeldung vom 26.04.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 26.04.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Türkische Gemeinde in Deutschland e.V. (TGD)
Türkische Gemeinde in Deutschland e.V. (TGD)

Die Kurdische Gemeinde Deutschland hat sich für eine Abschaffung der doppelten Staatsbürgerschaft in Deutschland ausgesprochen. "Es ist falsch, wenn Migranten der dritten und vierten Generation generell automatisch einen Doppelpass erhalten", sagte Mehmet Tanriverdi, der stellvertretende Bundesvorsitzende des Verbands, der "Heilbronner Stimme". Allenfalls Ausnahmen hält er für sinnvoll. "Die deutsche Staatsangehörigkeit muss für hier geborene Migranten zum Normalfall werden. Der Doppelpass ist eine Hürde für die Integration."

Eine sachliche Diskussion über die doppelte Staatsbürgerschaft sei deshalb dringend nötig. Tanriverdi warnte ferner vor einer weiteren Zuspitzung des innertürkischen Konfliktes in Deutschland. Die neuerliche Verhaftungswelle in der Türkei sowie die massive Ausweitung militärischer Angriffe gegen Kurden könnten zu neuen Spannungen führen. Es sei deshalb wichtig, gegen den starken Einfluss der Türkei in Deutschland vorzugehen.

Dazu gehöre eine Offenlegung "der türkischen Millionen, die als verdeckte Finanzierung" an Moscheen und Organisationen flössen, sagte Tanriverdi, der auch Ehrenpräsident der Bundesarbeitsgemeinschaft der Immigrantenverbände ist.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte lachte in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige