Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Linkspartei: Merkel muss auf Worte Taten folgen lassen

Linkspartei: Merkel muss auf Worte Taten folgen lassen

Archivmeldung vom 24.10.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 24.10.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Initiative Echte Soziale Marktwirtschaft (IESM) / pixelio.de
Bild: Initiative Echte Soziale Marktwirtschaft (IESM) / pixelio.de

Die Linkspartei hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) aufgefordert, in der Flüchtlingskrise auf Worte auch Taten folgen zu lassen. "Deutschland muss Bundeskanzlerin Angela Merkels Parole "Wir schaffen das" umsetzen und den Bürgerinnen und Bürgern beweisen, dass sie es ernst meint", erklärten die Vorsitzenden der Linkspartei, Katja Kipping und Bernd Riexinger.

Jeder Euro, der weiter in Stacheldrahtzäune und militarisierte Flüchtlingsabwehr fließe, sei eine Bankrotterklärung der EU. "Der Kampf gegen Schleuser ist nichts anderes als ein Krieg gegen Flüchtlinge. Die Zankerei um eine faire Verteilung der Flüchtlinge auf alle 28 Mitgliedstaaten der Europäischen Union muss ein Ende haben."

Beide bezeichneten den Kurs osteuropäischer Schwesterparteien der CDU als "menschverachtend".

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Impfen (Symbolbild)
"Impfen" oder nicht?
PCR (Symbolbild)
Der PCR-Schwindel
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte koller in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige