Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik NRW-Oppositionsführer Kutschaty: "Hätte Laschet mehr politisches Gespür und Souveränität zugetraut"

NRW-Oppositionsführer Kutschaty: "Hätte Laschet mehr politisches Gespür und Souveränität zugetraut"

Archivmeldung vom 01.12.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 01.12.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Thomas Kutschaty (2019)
Thomas Kutschaty (2019)

Foto: Olaf Kosinsky
Lizenz: CC BY-SA 3.0 de
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der Chef der SPD-Landtagsfraktion Thomas Kutschaty hat sich verärgert über die harsche Kritik von Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) an der NRW-SPD im Zusammenhang mit dem Maskenauftrag für den Modehersteller Van Laack gezeigt.

Kutschaty sagte der Düsseldorfer "Rheinischen Post": "Ich hätte Herrn Laschet mehr politisches Gespür und Souveränität zugetraut. Uns allen ist die Situation bewusst, in der wir uns im Frühjahr dieses Jahres befunden haben."

Das bedeute aber nicht, dass eine Landesregierung deshalb Aufträge im Gesamtvolumen von über 40 Millionen Euro vergeben könne, ohne sich dazu erklären zu müssen. "Herr Laschet hat jede Gelegenheit, sachlich darzulegen, wie seine Regierung bei den Aufträgen vorgegangen ist. Das trägt mehr zur Information der Öffentlichkeit bei als Beleidigungen", sagte Kutschaty.

Quelle: Rheinische Post (ots)

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte zanken in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige