Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik G36-Affäre: Von der Leyen zieht personelle Konsequenzen

G36-Affäre: Von der Leyen zieht personelle Konsequenzen

Archivmeldung vom 08.05.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 08.05.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Ursula von der Leyen mit Bundeswehrsoldaten (2014)
Ursula von der Leyen mit Bundeswehrsoldaten (2014)

Foto: Dirk Vorderstraße
Lizenz: CC-BY-3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) zieht erste personelle Konsequenzen in der G36-Affäre. Von der Leyen will sich nach Informationen von "Bild am Sonntag" umgehend von Detlef Selhausen, Geschäftsführer der Bundeswehr-Fuhrpark GmbH, trennen. Das Ministerium leitete die dazu notwendigen Schritte ein.

Selhausen war bis Februar 2014 Leiter der Abteilung Ausrüstung, Informationstechnik, Nutzung im Verteidigungsministerium. Wie erst jetzt bekannt wurde, hatte er im Dezember 2013 in dieser Funktion an den damaligen MAD-Präsidenten Ulrich Birkenheier einen Brief geschrieben, in dem er den Militärischen Abschirmdienst aufforderte, wegen der kritischen Berichterstattung über das G36 tätig zu werden.

Selhausen ist für die Geschäftsführertätigkeit bei der Fuhrpark GmbH, an der die Bundeswehr 75,1 Prozent der Gesellschafteranteile hält, von seiner Ministerialstelle beurlaubt. Nach Beendigung seiner Geschäftsführertätigkeit soll der 59-Jährige umgehend in den einstweiligen Ruhestand versetzt werden. Das bestätigte das Ministerium auf Anfrage von "Bild am Sonntag".

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte ekelt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige