Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Berg: Will Baden-Württemberg den Freiwilligen Polizeidienst ausbauen?

Berg: Will Baden-Württemberg den Freiwilligen Polizeidienst ausbauen?

Archivmeldung vom 24.09.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 24.09.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Lars Patrick Berg (2018)
Lars Patrick Berg (2018)

Bild: AfD Deutschland

Als „offenkundigen Übergriff in die AfD-Programmatik“ hat Lars Patrick Berg, polizeipolitischer Sprecher der AfD-Landtagfraktion, den Vorstoß seines CDU-Kollegen Siegfried Lorek gewertet, den Freiwilligen Polizeidienst zu stärken. Unter der letzten Landesregierung hatte die SPD ein Auslaufen durchgesetzt.

Lars Patrick Berg sieht in der Übernahme von AfD-Positionen durch die CDU den eigenen Standpunkt gestärkt: „Die CDU betätigt sich als Plagiator ersten Grades. Ob Burkaverbot oder Freiwilliger Polizeidienst, man versucht die AfD zu kopieren. Dabei ist doch die Frage, ob die CDU sich noch überhaupt in irgendeinem Punkt gegen die Grünen durchsetzen kann. Bislang dackelt die CDU-Fraktion, zwar mit einem Grummeln, aber dann doch treu den Grünen hinterher. Daher muss man diesem neuerlichen Manöver unterstellen, nicht mehr als einer der üblichen Blendmechanismen der Union vor Wahlen zu sein. So wird das aber nichts mit der Inneren Sicherheit!“ Lars Patrick Berg zeigt sich fest überzeugt, dass „die Wähler auch bei den anstehenden Europa- und Kommunalwahlen das blaue AfD-Original dem hellgrünen CDU-Plagiat vorziehen werden“.

Quelle: AfD Deutschland

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte senner in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige