Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Altenstädter SPD-Ortsbeirat bereut Wahl von NPD-Ortsvorsteher

Altenstädter SPD-Ortsbeirat bereut Wahl von NPD-Ortsvorsteher

Archivmeldung vom 11.09.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 11.09.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
(Symbolbild)
(Symbolbild)

Bild: Unbekannt / Eigenes Werk

Der Altenstädter Ortsbeirat Ali Riza Agdas (SPD), der bei der Wahl des Ortsvorstehers im hessischen Altenstadt für den stellvertretenden NPD-Landesvorsitzenden Stefan Jagsch gestimmt hatte, hält seine Entscheidung für einen Fehler. Es sei alles sehr schnell gegangen, sagte Agdas dem "Spiegel".

Er habe erst später realisiert, was er da getan habe. "Ich hatte in dem Moment wohl einen Aussetzer." Er sei davon ausgegangen, dass sich der bisherige Stellvertreter des Ortsvorstehers zur Wahl stellen würde. Als sich aber niemand meldete, habe er trotz Wissens über Jagschs politischen Hintergrund für ihn gestimmt. "Ich habe nur noch die Person gesehen. Jagsch kenne ich seit 13 Jahren. Er hat sich im Ortsbeirat nie rassistisch geäußert", so Agdas.

Der NPD-Funktionär war am 5. September mit den Stimmen etablierter Parteien einstimmig zum Ortsvorsteher der hessischen Gemeinde gewählt worden.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Anzeige:
Videos
Screenshot aus dem angefügten Video
Die Kaste als geistiges Niveau
Buchcover "Krebs? Na und?" von Karma Singh
Krebs? Na und?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte salbe in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige