Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Bystron: ARD und ZDF erfüllen ihren gesetzlichen Auftrag nicht

Bystron: ARD und ZDF erfüllen ihren gesetzlichen Auftrag nicht

Archivmeldung vom 19.04.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 19.04.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Petr Bystron (2022) Bild: AfD Deutschland
Petr Bystron (2022) Bild: AfD Deutschland

Zur Berichterstattung von ARD und ZDF über schwere Krawalle in Schweden teilt der außenpolitische Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion, Petr Bystron, mit: „Mehrere schwedische Städte werden von schweren Krawallen erschüttert. Polizisten werden mit Steinen und Molotowcocktails beworfen, Mülltonnen, Autos und sogar ein Bus wurden angezündet."

Bystron weiter: "Die Gewalt geht allesamt von Personen aus dem moslemisch geprägten Migranten-Milieu und dem linksextremen Spektrum aus. Die staatlich kontrollierten Sender ARD und ZDF erwecken in ihrer Online-Berichterstattung jedoch den Eindruck, die Gewalt wäre von ominösen ‚Rechtsradikalen‘ verschuldet.

Die bewusste Manipulation steht im krassen Gegensatz zum gesetzlichen Auftrag der Berichterstattung der öffentlich-rechtlichen Sender. Für die 9 Milliarden Euro Zwangsgebühren pro Jahr dürfen die Gebührenzahler eine objektive und unverfälschte Berichterstattung erwarten. Obwohl beide Sender über ein Netz an sehr hoch dotierten Korrespondenten verfügen, kommt es immer wieder zu solcher manipulativen Berichterstattung. Wir als Gesetzgeber müssen solchen systematischen und kontinuierlichen Missbrauch des gesetzlich erteilten Informationsauftrags unterbinden. Die AfD-Fraktion fordert daher die sofortige Abschaffung der Zwangsgebühren sowie eine grundlegende Reform der staatlich kontrollierten Medien ARD und ZDF.“

Quelle: AfD Deutschland

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte rassel in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige