Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Hoyer: Chance der amerikanischen Politik ist in Berlin nicht begriffen worden

Hoyer: Chance der amerikanischen Politik ist in Berlin nicht begriffen worden

Archivmeldung vom 16.05.2009

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.05.2009 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Der außenpolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Werner Hoyer, hat sich im PHOENIX-Interview für eine offensivere Amerika-Politik der Bundesregierung ausgesprochen.

Am Rande des FDP-Parteitags in Hannover sagte er am Samstagnachmittag: "Es ist Zeit, dass Deutschland mit Ideen und Initiativen auf die Initiativen zugeht, die aus Amerika kommen." Zugleich forderte er eine stärkere Unterstützung der Außenpolitik Obamas und den Willen, in Europa eine Führungsrolle einzunehmen. Hoyer kritisierte die Bundesregierung indem er sagte: "Die Chance der amerikanischen Politik ist in Berlin nicht begriffen worden." Die deutsche Außenpolitik gegenüber den USA bezeichnete er als "lau": "Ich glaube, es gibt eine große Enttäuschung darüber, wie Deutschland reagiert. Man hat nicht den Eindruck, dass Transatlaniker in Berlin die Politik bestimmen", so der FDP-Politiker.

Quelle: PHOENIX

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte multan in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige