Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Merkel bei Wahlkampfauftritt in Quedlinburg minutenlang ausgepfiffen

Merkel bei Wahlkampfauftritt in Quedlinburg minutenlang ausgepfiffen

Archivmeldung vom 26.08.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 26.08.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Angela Merkel Bild: World Economic Forum, on Flickr CC BY-SA 2.0
Angela Merkel Bild: World Economic Forum, on Flickr CC BY-SA 2.0

Bei einem Wahlkampfauftritt in Quedlinburg ist Bundeskanzlerin Angela Merkel minutenlang ausgepfiffen worden, berichtet die Nachrichtenseite welt.de. Auf verschiedenen Videos ist zu sehen und zu hören, wie das Publikum versucht, ihren Auftritt mit Trillerpfeifen, Beschimpfungen und Buhrufen zu stören.

Die deutsche Ausgabe des russischen online Magazins "Sputnik"schreibt weiter: "Bei der Veranstaltung waren etwa 3000 Menschen anwesend. Neben Dauerpfeifen und —trillern sowie Buhrufen hatten einige Demonstranten Plakate mit Aufschriften wie „Merkel muss weg“ oder „Danke Merkel“ bei sich.

Merkel versuchte, die Protestrufe auszukontern, indem sie anmerkte: „Manche glauben, dass man die Probleme der Menschen in Deutschland mit Schreien bewältigen und lösen kann. Ich glaube das nicht und gehe davon aus, die Mehrheit heute hier auf diesem Platz auch nicht.“

In ihrer Rede ist Merkel auf verschiedene Themen eingegangen wie etwa den Diesel-Skandal, die Flüchtlingskriese oder die ungleichen Lebensverhältnisse der Menschen in den Städten und auf dem Land."

Quelle: Sputnik (Deutschland)

Videos
Tibetische Buddhisten ritzen Mantra als eine Form der Meditation oft in Steine.
Die Mantra Apotheke
Der Beitrag endhält am Textende ein Video.
Neue Transmission "Fernheilen per Video: Prostata bzw. Gebärmutterhals" veröffentlicht
Termine
Lichtnahrung und Erleuchtung mit Olga Podorovskaya
79639 Grenzach-Wyhlen
05.06.2018 - 24.06.2018
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige