Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Bericht: Hamker soll Bahlsen an Spitze des CDU-Wirtschaftsrats ablösen

Bericht: Hamker soll Bahlsen an Spitze des CDU-Wirtschaftsrats ablösen

Archivmeldung vom 28.02.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 28.02.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
CDU Logo
CDU Logo

Bild: CDU

Astrid Hamker soll offenbar neue Präsidentin des CDU-Wirtschaftsrats werden. Das berichtet die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" unter Berufung auf eigene Informationen. Hamker ist Gesellschafterin der Piepenbrock-Gruppe, eines Dienstleistungs- und Reinigungsunternehmens mit 26.000 Mitarbeitern.

Sie war bisher schon Schatzmeisterin des Wirtschaftsrats. Bestätigt die Bundesdelegiertenversammlung im Juni den Personalvorschlag, wird Hamker den Unternehmer Werner M. Bahlsen ablösen, der nach vier Jahren als Präsident nicht wieder kandieren will. Über den Personalvorschlag, der laut FAZ auf einer außerordentlichen Präsidiumssitzung beschlossen wurde, informiert der Wirtschaftsrat am Donnerstag seine Gremien.

Hamker wäre die erste Frau an der Spitze des Wirtschaftsrats, der rund 12.000 Mitglieder hat. Der CDU-Wirtschaftsrat ist ein wichtiges Sprachrohr des Wirtschaftsflügels der Union. Weil der Rat der Partei nicht angegliedert ist, ist er frei, sich sehr kritisch zur Politik der Union zu Wort zu melden. Davon macht er rege Gebrauch, allerdings in Zeiten der Großen Koalition nicht immer mit der gewünschten Resonanz. Der Wirtschaftsrat hatte daher auf Friedrich Merz als Nachfolger von Angela Merkel an der CDU-Spitze gehofft und sich für ihn stark gemacht.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte kaltes in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige