Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Designierter Kanzleramtschef will schnellere Abschiebungen

Designierter Kanzleramtschef will schnellere Abschiebungen

Archivmeldung vom 28.02.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 28.02.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Abschiebung am Flughafen (Symbolbild)
Abschiebung am Flughafen (Symbolbild)

Bild: Eigenes Werk /OTT

Der designierte Chef des Bundeskanzleramts, Helge Braun (CDU), will schnellere Asylverfahren und erleichterte Rahmenbedingungen für Abschiebungen.

Braun sagte der "Bild": "Wir müssen nach wie vor bei den Asylverfahren schneller werden. Dazu dienen die im Koalitionsvertrag vereinbarten Anker-Zentren. Dort sollen Asylbewerber für die gesamte Dauer ihrer Antragsprüfung untergebracht werden. Aufnahme, rechtskräftige Entscheidung und Rückführung - alles an einem Ort." Auch die Rahmenbedingungen für Abschiebungen müssten dringend verbessert werden, forderte der CDU-Politiker.

Braun sagte "Bild" weiter: "Damit dann auch die Rückführungen reibungslos funktionieren, brauchen wir mehr Verwaltungsrichter und müssen die Voraussetzungen für den Ausreisegewahrsam senken. Und wir brauchen auch mehr Rücknahmeabkommen mit den Herkunftsländern."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte ritt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige