Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Koalitionsvertrag zwischen CSU und Freien Wählern steht

Koalitionsvertrag zwischen CSU und Freien Wählern steht

Archivmeldung vom 05.11.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 05.11.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Arbeitsvertrag, Vertrag & Abmachung (Symbolbild)
Arbeitsvertrag, Vertrag & Abmachung (Symbolbild)

Bild: Alexander Klaus / pixelio.de

Drei Wochen nach der Landtagswahl in Bayern haben sich die CSU und die Freien Wähler auf einen Koalitionsvertrag geeinigt. Der Vorstand und die Landtagsfraktion der CSU stimmten am Sonntag einstimmig für das Papier, wie die CSU am Abend über den Kurznachrichtendienst Twitter mitteilte. Zuvor hatten die Freien Wähler dem Koalitionsvertrag bereits zugestimmt. CSU-Chef Horst Seehofer sagte in München, dass er sehr zufrieden mit dem Beschluss sei.

Ministerpräsident Markus Söder (CSU) versteht die schwarz-orangene Koalition auch als Antwort auf den Wahlerfolg der Grünen: "Bayern kann grüner werden ohne die Grünen", sagte er. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge sollen die Freien Wähler drei Ministerien in der neuen Regierung erhalten, darunter das Kultusministerium sowie das Wirtschaftsministerium, welches Freie-Wähler-Chef Hubert Aiwanger übernehmen soll. Der neue Landtag konstituiert sich am Montag. Am Dienstag soll Söder als Ministerpräsident wie dergewählt werden. Bei der Landtagswahl am 14. Oktober war die CSU auf nur 37,2 Prozent der Stimmen gekommen und hatte ihre bisherige absolute Mehrheit deutlich verloren. Die CSU hatte sich daraufhin mit den Freien Wählern auf Koalitionsverhandlungen geeinigt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Impfen (Symbolbild)
Die Krankheitshersteller
Zirbeldrüsen-Kur
Algenglück für die Zirbeldrüse
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte obwohl in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige