Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Bundestagsabgeordnete veröffentlichen Anti-Pegida-Aufruf

Bundestagsabgeordnete veröffentlichen Anti-Pegida-Aufruf

Archivmeldung vom 15.01.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.01.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Özcan Mutlu Bild: Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen , on Flickr CC BY-SA 2.0
Özcan Mutlu Bild: Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen , on Flickr CC BY-SA 2.0

Knapp 20 Bundestagsabgeordnete aus Einwandererfamilien haben einen fraktionsübergreifenden Aufruf gegen Pegida unterzeichnet, in dem vor einer Spaltung der Gesellschaft gewarnt wird. In dem vom Grünen-Politiker Özcan Mutlu initiierten Appell, der der "FR" vorliegt, werden unter der Überschrift "Für unser vielfältiges Deutschland – entschieden gegen Hass und Rassismus" alle demokratischen Parteien aufgefordert, sich klar von anti-demokratischen Bewegungen abzugrenzen.

Unterschrieben haben den Aufruf 19 von insgesamt 35 Bundestagsabgeordneten mit Migrationshintergrund, darunter auch die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung Aydan Özoguz. Da sich allerdings kein Parlamentarier aus der Unionsfraktion anschließen wollte, steht der Aufruf nun auch für eine seltene rot-rot-grüne Einigkeit im Bundestag.

Der SPD-Integrationsbeauftragte Josip Juratovic bedauerte das Fehlen von Vertretern des Koalitionspartners. "Leider ist es Herrn Mutlu trotz Bemühung nicht gelungen, Vertreter der CDU- und CSU-Fraktion für den Aufruf zu gewinnen." Wörtlich heißt es in dem Schreiben: "Wir sind Bundestagsabgeordnete verschiedener Herkunft und Weltanschauungen. Wir gehören verschiedenen Fraktionen an. Doch was uns unterscheidet, ist bei weitem nicht so stark wie das, was uns eint: Der Glaube an unsere Demokratie." Demokratie lebe von Meinungsfreiheit, sie lebe aber auch davon, dass Demokraten aufstehen, wenn – wie bei Pegida und deren Demonstrationen – unter dem Deckmantel einer angeblichen Islamisierung unseres Landes gegen die offene und plurale Gesellschaft und gegen Werte unseres Grundgesetzes agitiert werde. Die diffuse Angst der Pegida-Demonstranten vor einer angeblichen Islamisierung Deutschlands basiere auf Unwissenheit, Lügen, Ressentiments und Ignoranz.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte betont in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige