Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Hubschrauber-Affäre: Lambrecht übt Selbstkritik

Hubschrauber-Affäre: Lambrecht übt Selbstkritik

Freigeschaltet am 14.05.2022 um 10:14 durch Thorsten Schmitt
Christine Lambrecht (2017)
Christine Lambrecht (2017)

Foto: Olaf Kosinsky
Lizenz: CC BY-SA 3.0 de
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Bundesverteidigungsministerin Christine Lambrecht (SPD) gibt sich öffentlich Reumütig nach der Kritik an einem Hubschrauberflug, den sie zu Ostern mit ihrem Sohn unternommen hat, und sie verspricht Besserung.

Der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" (FAS) sagte sie, sie achte zwar immer "akribisch" darauf, "dass alles korrekt und regelkonform läuft und stets die Kosten von mir übernommen werden, wenn mein Sohn mich begleitet"; sie könne aber "verstehen, dass das für Kritik sorgt" und werde "dafür sorgen, dass es keinen Anlass mehr für solche Vorwürfe gibt". Lambrecht war unmittelbar vor einem Urlaub auf Sylt in einem Hubschrauber der Bundeswehr zu einem Truppenbesuch in unmittelbarer Nähe geflogen, um dann gleich ins Osterwochenende weiterzureisen. Auf dieser Fahrt hatte sie ihr Sohn begleitet.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte ziege in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige