Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Linkspartei warnt vor finanziellen Folgen der deutschen Außenpolitik

Linkspartei warnt vor finanziellen Folgen der deutschen Außenpolitik

Archivmeldung vom 08.09.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 08.09.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bernd Riexinger (2014)
Bernd Riexinger (2014)

Foto: Blömke/Kosinsky/Tschöpe
Lizenz: CC-BY-SA-3.0-de
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Zum Auftakt der Haushaltswoche des Bundestags hat die Linkspartei vor den finanziellen Folgen der neuen Außenpolitik Deutschlands gewarnt. "Dieser Haushalt ist nicht seriös. Es fehlt jede Risikoabschätzung", sagte Linksparteichef Bernd Riexinger der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post".

"Wer sich überall einmischt, muss auch überall blechen." Die russische Antwort auf die EU-Sanktionen würde vor allem Deutschland treffen "und hier Milliardenschäden verursachen". Riexinger sagte: "Auch der unabgestimmte Beitritt zur Anti-ISIS-Koalition wird noch viel Geld kosten." Der Linksparteichef forderte, Merkel müsse den Menschen endlich reinen Wein über die Kosten "ihrer Abenteuer" einschenken.

Quelle: Rheinische Post (ots)

Videos
Zeitgenössische Darstellung des Demonstrationsversuchs zur Milzbrandimpfung, den Pasteur in Pouilly-le-Fort unternahm
Die Realität der Viren
Inelia Benz Okt. 2019
Inelia Benz: Updates über den "Split" im menschlichen Kollektiv
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte lokal in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen