Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik SPD-Haushälter Kahrs: Milliarden-Investitionen für die Bahn sind geschönt

SPD-Haushälter Kahrs: Milliarden-Investitionen für die Bahn sind geschönt

Archivmeldung vom 26.07.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 26.07.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Schienen und Bahn (Symbolbild)
Schienen und Bahn (Symbolbild)

Foto: None
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die Berechnung von Regierung und Bahnvorstand über Investitionen von 86 Milliarden Euro für die Bahn ist nach Angaben des SPD-Haushaltsexperten Johannes Kahrs geschönt.

"Die Behauptung, man habe sich auf 86 Milliarden Euro für zehn Jahre geeinigt, ist gelinde gesagt kreativ", sagte Kahrs der Düsseldorfer "Rheinischen Post". "In den Haushaltsausschuss wird nur die neue Leistungs- und Finanzierungsvereinbarung eingebracht. Und das sind nicht 86 sondern 52 Milliarden Euro", sagte Kahrs.

Er fügte hinzu: "Die höhere Summe kann sich nur durch das abenteuerliche Hinzurechnen von Sonderprogrammen ergeben." Der SPD-Politiker monierte: "Man sollte als Bundesregierung und Bahnvorstand schon ehrlich mit den Menschen umgehen bei einem so wichtigen Vorhaben." Die Bahn brauche zweifelsohne mehr Geld "und 52 Milliarden Euro sind schon ein großer Schluck aus der Pulle", sagte Kahrs.

Quelle: Rheinische Post (ots)

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte saline in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige