Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Giegold will staatliche Maßnahmen gegen steigende Energiepreise

Giegold will staatliche Maßnahmen gegen steigende Energiepreise

Archivmeldung vom 01.11.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 01.11.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Sven Giegold (2019)
Sven Giegold (2019)

Bild: Eigenes Werk /OTT

Der Grünen-Europaabgeordnete Sven Giegold hat sich für staatliche Maßnahmen gegen die steigenden Energiepreise ausgesprochen. "Die hohen Energiepreise brauchen eine politische Reaktion der neuen Bundesregierung", sagte Giegold dem "Handelsblatt".

Giegold weiter: "Wir brauchen mittelfristig einen ansteigenden CO2-Preis mit sozialem Ausgleich und kurzfristig eine Entlastung der Bürger durch sinkende Abgaben auf Energie." Der Entscheidung der neuen Regierung, welche Abgaben genau abgesenkt werden, wolle er aber nicht vorgreifen, fügte der Grünen-Politiker hinzu. "Das Ende der EEG-Umlage hat die neue Koalition aber schon vereinbart." Jetzt räche sich die verschleppte Energiewende, so Giegold. "Wir erleben eine Preiskrise der fossilen Energien."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte davon in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige