Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik INSA: SPD überholt erneut Union - FDP vor Grünen

INSA: SPD überholt erneut Union - FDP vor Grünen

Archivmeldung vom 01.03.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 01.03.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de

In der aktuellen Sonntagsfrage des Meinungsforschungsinstituts INSA hat die SPD zwei Prozentpunkte hinzugewonnen und mit 32 Prozent erneut die Union überholt. Zweiter Gewinner ist die FDP (7 Prozent), die im Vergleich zur Vorwoche eineinhalb Prozentpunkte zulegt. CDU/CSU (30,5 Prozent) verlieren einen Punkt, die Linke (8 Prozent) sogar eineinhalb Punkte. Grüne (6,5 Prozent) und AfD (11 Prozent) halten ihre Ergebnisse aus der Vorwoche.

Neben einer Großen Koalition (62,5 Prozent) unter Führung der SPD, gibt es noch eine parlamentarische Mehrheit für ein Bahamas-Bündnis aus CDU/CSU, FDP und AfD, das zusammen auf 48,5 Prozent kommt. Rot-Rot-Grün (46,5 Prozent), eine Jamaika-Koalition aus CDU/CSU, FDP und Grünen (zusammen 44 Prozent) und eine Ampelkoalition aus SPD, FDP und Grünen (zusammen 45,5 Prozent) erreichen keine Mehrheit. INSA-Chef Hermann Binkert sagte der "Bild-Zeitung", die die Umfrage in Auftrag gegeben hatte.

"Der Trend für die SPD setzt sich wieder fort." INSA hatte nach der Kanzlerkandidatur von Martin Schulz als erstes der bekannten Umfrageinstitute die SPD vor der Union gesehen. Die anderen Institute hatten zum Teil in den darauffolgenden Tagen nachgezogen, während INSA letzte Woche wieder die Union vorne sah. Für den aktuellen INSA-Meinungstrend wurden vom 24. bis zum 27. Februar 2017 im Auftrag von "Bild" 2.004 Bürger befragt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Corona - Weiter ins Chaos oder Chance für ALLE?
Corona - Weiter ins Chaos oder Chance für ALLE?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte hascht in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige