Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Lauterbach lehnt Generalüberprüfung von Mandatsträgern ab

Lauterbach lehnt Generalüberprüfung von Mandatsträgern ab

Archivmeldung vom 06.08.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.08.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Prof. Dr. med. Dr. sc. (Harvard) Karl Lauterbach Bild: karllauterbach.de
Prof. Dr. med. Dr. sc. (Harvard) Karl Lauterbach Bild: karllauterbach.de

Der stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Karl Lauterbach hält die Affäre um Petra Hinz für einen "krassen Ausnahmefall". Er grenze "ans Pathologische, fernab jeder Normalität", sagte Lauterbach der "Welt am Sonntag".

"Parteien sind selbst regulierende Einheiten. Wir würden den sicherlich einmaligen Fall Hinz aufwerten, entschieden wir uns jetzt dazu, von angehenden Mandatsträgern Zeugnisse zu verlangen. Damit würden wir uns selbst diskreditieren."

Um Schaden vom ganzen Bundestag und von der SPD abzuwenden, solle Hinz auf ihr Mandat verzichten. "Dieser Appell an ihr moralisches Gewissen muss ausreichen", so Lauterbach gegenüber der "Welt am Sonntag". SPD-Vizeparteichef Ralf Stegner verwies in der "Welt am Sonntag" darauf, wie sehr Mandatsträger das Ansehen der Parteien befördern, aber auch schaden könnten.

"In der SPD braucht man kein Abitur oder ein Studium, um erfolgreiche sozialdemokratische Politik bis in höchste Positionen zu machen. Ich will eher, dass wieder mehr Handwerker, Krankenschwestern oder Berufskraftfahrer in die Parlamente kommen."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte werde in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige