Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik INSA: Union stoppt Abwärtstrend in der Wählergunst

INSA: Union stoppt Abwärtstrend in der Wählergunst

Freigeschaltet am 04.05.2021 um 06:42 durch Sanjo Babić
Wahl, Wahlurne, Stimmabgabe, Wahlumfrage (Symbolbild)
Wahl, Wahlurne, Stimmabgabe, Wahlumfrage (Symbolbild)

Bild: Tim Reckmann / pixelio.de

Die Union hat in der Wählergunst offenbar den Tiefpunkt erreicht und kann sich leicht erholen. Das berichtet "Bild" (Dienstagausgabe) unter Berufung auf eine Umfrage des Instituts INSA.

Wäre am Sonntag Bundestagswahl kämen CDU/CSU demnach auf 24 Prozent. Das ist ein Punkt mehr als in der Vorwoche. Auch die Grünen legen um einen Punkt auf 24 Prozent zu. SPD (15 Prozent) und Linke (sieben Prozent) verlieren jeweils einen Punkt. AfD (12 Prozent) und FDP (12 Prozent) halten ihre Werte aus der Vorwoche. Auch die sonstigen Parteien kommen zusammen erneut auf sechs Prozent.

Datenbasis: Für den INSA-Meinungstrend im Auftrag von "Bild" wurden vom 30. April bis zum 3. Mai 2021 insgesamt 2.075 Bürger befragt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Impfen (Symbolbild)
Die Krankheitshersteller
Zirbeldrüsen-Kur
Algenglück für die Zirbeldrüse
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte kuriose in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige