Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Trefer: Wiederaufnahme des Plagiatsverfahrens gegen Giffey war überfällig!

Trefer: Wiederaufnahme des Plagiatsverfahrens gegen Giffey war überfällig!

Archivmeldung vom 09.11.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 09.11.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Bild: AfD Deutschland
Bild: AfD Deutschland

Die AfD-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus sieht Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) nach ihrer Plagiatsaffäre nicht als geeignet für das Amt der Regierenden Bürgermeisterin an.

Zur Wiederaufnahme des Plagiatsverfahrens gegen Giffey durch die FU Berlin erklärt der Berliner AfD-Abgeordnete Martin Trefzer, wissenschaftspolitischer Sprecher der AfD-Fraktion im Abgeordnetenhaus und Vorsitzender des Ausschusses für Wissenschaft und Forschung:

„Die Entscheidung der FU Berlin, das Plagiatsverfahren gegen Bundesfamilienministerin Franziska Giffey neu aufzurollen, war überfällig. Alle bisher eingeholten Gutachten haben gezeigt, dass die Erteilung einer Rüge nur für minderschwere Bagatellverstöße statthaft ist. Da Franziska Giffey aber mit Vorsatz getäuscht hat, kann ein ordnungsgemäßes Gutachten nur zu dem Ergebnis kommen, dass der Doktortitel aberkannt werden muss. Damit kommt Franziska Giffey nach den von ihr selbst formulierten Maßstäben nicht mehr für das Amt der Regierenden Bürgermeisterin in Betracht.“

Quelle: AfD Deutschland

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte sicht in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige