Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Ismail Tipi fordert Betätigungsverbot für Salafisten

Ismail Tipi fordert Betätigungsverbot für Salafisten

Archivmeldung vom 05.05.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 05.05.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Ismail Tipi (2013)
Ismail Tipi (2013)

Foto: Rob Irgendwer
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der Integrationsbeauftragte der CDU im hessischen Landtag, Ismail Tipi, hat ein Betätigungsverbot für Salafisten gefordert. „Wenn wir diese Lies-Aktion nicht von unseren Straßen verbannen, wenn wir diese Lies-Aktionen nicht verbieten und wenn wir nicht ein allgemeines Betätigungsverbot aussprechen, dann werden wir diese Salafisten hier in diesem Land nie kontrollieren können“, warnte Tipi gegenüber der Wochenzeitung Junge Freiheit.

Unterstützung bekam Tipi vom Vorsitzenden der CDU in Frankfurt am Main, Uwe Becker, der sich gegenüber der Jungen Freiheit für ein Verbot des Salafismus aussprach. „Inzwischen denke ich, daß man das nicht nur an konkreten Maßnahmen oder Aktivitäten festmachen muß, sondern den Salafismus generell verbieten sollte.“

Lesen Sie hier mehr: https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/cdu-politiker-fordern-betaetigungsverbot-fuer-salafisten/

Quelle: JUNGE FREIHEIT - Wochenzeitung für Debatte -

Videos
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte hortet in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige