Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Stefan Jürgens: "Meine Pubertät war alles andere als lustig"

Stefan Jürgens: "Meine Pubertät war alles andere als lustig"

Archivmeldung vom 10.04.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.04.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Bild: "obs/PSYCHOLOGIE bringt dich weiter/Eric van den Elsen"
Bild: "obs/PSYCHOLOGIE bringt dich weiter/Eric van den Elsen"

Vielen gilt die Jugend im Rückblick als unbeschwerte Zeit. Stefan Jürgens hingegen hat zwiespältige Erinnerungen: "Ich hatte zwar das Glück, in einem behüteten Elternhaus aufzuwachsen, aber meine Pubertät war alles andere als lustig", sagt der Schauspieler und Musiker im Interview mit dem Magazin PSYCHOLOGIE bringt dich weiter (Heft 03/19 ab morgen im Handel, www.psychologiebringtdichweiter.de).

Das Gefühl, in Gruppen schwer Fuß zu fassen und ein Vater, der selten zu Hause war, waren für Jürgens in dieser Zeit bestimmend: "Ich hatte es nie so mit Gruppendynamiken. Ich war nicht im Fußballverein, hatte nur einen kurzen, desaströsen Auftritt im Handballverein. Ich habe viele Ausschlussverfahren erlebt, die mir sehr zugesetzt haben. Außerdem war mein Vater als Bauleiter oft in der Welt unterwegs. Durch die nur rudimentäre Vater-Sohn-Beziehung habe ich früh ein Autoritätsproblem entwickelt, das bis heute besteht", so der 56-Jährige.

Doch diese unbequemen Erfahrungen haben Jürgens früh an seine Talente herangeführt: "Die Musik und das Theaterspielen haben mich gerettet. Während die anderen auf dem Fußballplatz standen, habe ich bei Räucherstäbchen und Vanilletee Texte geschrieben und diese am Klavier vertont. Von da an ging es bergauf. Über die Musik habe ich neue Leute kennengelernt, die kein vorgefertigtes Bild von mir hatten. Mit 14 war ich ein ziemlich unbeliebter Jugendlicher, mit 17 stellvertretender Schulsprecher."

Heute profitieren nicht nur die Fans seiner Musik und Filme davon, dass Stefan Jürgens einen anderen Weg eingeschlagen hat. Über seine zehn Jahre ältere Schwester kam er früh in Kontakt mit der gerade aufkommenden Frauenrechtsbewegung: "Eine tolle Erfahrung - und da ich nie auf dem Fußballplatz oder beim Stammtisch war, bin ich bis heute sehr offen für das Thema."

Quelle: PSYCHOLOGIE bringt dich weiter (ots)

Anzeige:
Videos
Bild: Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
"ExtremNews kommentiert" mit einer Premiere
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Termine
Agnihotra Seminar
36318 Schwalmtal
29.09.2019
Berlin Brandenburger Immobilientag 2019
14467 Potsdam
22.10.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige