Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Gesundheit Studie: Kerosin mögliche Ursache für giftige Stoffe in Flugzeugluft

Studie: Kerosin mögliche Ursache für giftige Stoffe in Flugzeugluft

Archivmeldung vom 19.02.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 19.02.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Betankung mit Kerosin
Betankung mit Kerosin

Foto: Roland Berger
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der Treibstoff Kerosin ist die mögliche Ursache für Vergiftungs-Erscheinungen an Bord von Flugzeugen. Das berichtet das Nachrichtenmagazin "Focus" unter Berufung auf neue Details aus einer Studie von Arbeitsmedizinern der Universität Göttingen.

Dabei wurden über fast drei Jahre hinweg mehr als 140 Personen untersucht, die nach Flügen anhaltend unter unerklärlichen Gesundheitsproblemen litten.

Die Mediziner konnten laut "Focus" in Blut, Urin und Speichel der Untersuchten beispielsweise Kohlenwasserstoffverbindungen (Alkane) nachweisen wie n-Decan oder n-Hexan, die Nerven schädigen können. Beide Stoffe sind typische Bestandteile von Kerosin. Sie entstehen durch Erhitzung und können über die Triebwerke in die Klimaanlage des Flugzeugs gelangen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte flickt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige