Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Gesundheit Einsamkeit treibt den Blutdruck hoch

Einsamkeit treibt den Blutdruck hoch

Archivmeldung vom 26.07.2006

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 26.07.2006 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Alleinsein erhöht das Risiko für Bluthochdruck und damit indirekt die Gefahr, einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erleiden, berichtet die "Apotheken Umschau".

Nach einer Studie von Wissenschaftlern der Universität von Chicago (USA) lag der Blutdruck bei einsamen Menschen um bis zu 30 mmHg (Millimeter auf der Quecksilbersäule) höher als bei Personen mit sozialen Kontakten. Die Forscher stellten außerdem fest, dass dieser Unterschied mit dem Alter der Studienteilnehmer wuchs.

Quelle: Pressemitteilung Wort und Bild "Apotheken Umschau"

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte murmel in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige