Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Gesundheit Krankenhausgesellschaft gibt vorsichtige Entwarnung

Krankenhausgesellschaft gibt vorsichtige Entwarnung

Archivmeldung vom 03.05.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 03.05.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Eine konstante Anzahl an Intensivbettenbelegungen gibt es seit Anfang 2020 bis zum 27.04.2021 - keine Überlastung zu keinem Zeitpunkt.
Eine konstante Anzahl an Intensivbettenbelegungen gibt es seit Anfang 2020 bis zum 27.04.2021 - keine Überlastung zu keinem Zeitpunkt.

Bild: CIDM.online / Eigenes Werk

Der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG), Gerald Gaß, gibt für die Lage auf den Intensivstationen in der dritten Welle der Corona-Pandemie vorsichtige Entwarnung. "Die Kliniken in Deutschland spüren ganz überwiegend eine erste, leichte Entlastung", sagte Gaß der "Bild".

Gaß weiter: "Wir haben nun über etwa zwei Wochen relativ konstante Zahlen bei den Neuinfektionen. Das gibt uns die Zuversicht, dass wir auch beim Zuwachs der Intensivpatienten bis auf Weiteres keinen exponentiellen Anstieg befürchten müssen." 5.019 Corona-Intensivpatienten wurden am Sonntag in deutschen Krankenhäusern behandelt. Seit dem Höhepunkt der dritten Welle am 26. April (5.106 Patienten) sind die Zahlen leicht rückläufig. Dennoch bleibe "die Belastung in den Kliniken und bei den Beschäftigten auf einem sehr hohen Niveau", so Gaß. Ziel müsse sein, den Trend fortzusetzen und die Infektionszahlen weiter zu senken.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte heck in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige