Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Gesundheit Pflanzliche Mittel gegen Beschwerden in den Wechseljahren

Pflanzliche Mittel gegen Beschwerden in den Wechseljahren

Archivmeldung vom 24.04.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 24.04.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Gewöhnlicher Rhabarber (Rheum rhabarbarum)
Gewöhnlicher Rhabarber (Rheum rhabarbarum)

Foto: Urheber
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Bei Wechseljahresbeschwerden können Frauen es nach ärztlicher Rücksprache auch mit pflanzlichen Mitteln versuchen. Hitzewallungen können sich durch Präparate mit Traubensilberkerze oder Sibirischem Rhabarber bessern, wie das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" schreibt. Effekte sind aber erst nach mehreren Wochen zu erwarten. Nervosität und Schlafstörungen sprechen oft gut auf pflanzliche Mittel mit Baldrian, Melisse, Passionsblume oder Lavendelöl an.

Depressive Verstimmungen und Antriebslosigkeit lassen sich mit hoch dosierten Johanniskraut-Präparaten in den Griff kriegen. Die Kieler Gynäkologin Dr. Dorothee Struck warnt Frauen im mittleren Lebensalter allerdings, alle Beschwerden auf die Wechseljahre zu schieben. Das sei gefährlich: "Organische Erkrankungen können dann ebenso übersehen werden wie eine behandlungsbedürftige Depression." Sie überweist ihre Patientinnen im Zweifelsfall an einen Internisten oder Hormonexperten. "Frauen mit anhaltenden, stark belastenden Beschwerden sollten sich gründlich durchchecken lassen", so Struck. Denn hinter Hitzewallungen und Schweißausbrüchen können auch andere hormonelle Störungen stecken, wie der Sprecher der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie, Professor Matthias Weber, betont. Ausführliche Informationen dazu finden Leser in der aktuellen "Apotheken Umschau".

Quelle: Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau (ots)

Anzeige:
Videos
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige