Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Gesundheit Große Unterschiede bei Kaiserschnittrate in Kliniken

Große Unterschiede bei Kaiserschnittrate in Kliniken

Archivmeldung vom 23.06.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 23.06.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Kaiserschnitt OP
Kaiserschnitt OP

Foto: HBR
Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die Häufigkeit von Kaiserschnitten schwankt je nach Klinik zwischen 13 und 61 Prozent aller Entbindungen. Dies geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf Anfrage der Grünen-Fraktion hervor, die der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" vorliegt. "Diese Unterschiede gehen überwiegend auf einrichtungsspezifische Vorgehensweisen zurück", heißt es in der Antwort, aus der auch hervorgeht, dass in Deutschland im Durchschnitt etwa jedes dritte Baby per Kaiserschnitt zur Welt kommt.

Das ist im internationalen Vergleich ein hoher Prozentsatz. Seit 2014 müssen Kliniken - unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Risiken der Schwangeren, die sie versorgen - ihre Kaiserschnittrate dem Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen übermitteln. Seitdem sank die Kaiserschnittrate leicht von 32,8 auf 32 Prozent im Jahr 2016. Die Bundesregierung zeigt sich ansonsten aber zurückhaltend in der Frage, wie die Zahl der Kaiserschnitte gesenkt werden könnte.

"Etwaige Interventionen zur Senkung der Kaiserschnittrate dürfen nicht zu einer erhöhten Gefährdung von Mutter und Kind führen", heißt es in der Antwort. "Rein medizinisch lassen sich die hohen Kaiserschnittraten nicht erklären", sagte hingegen der Grünen-Gesundheitspolitiker Harald Terpe. Er forderte "eine verbindliche Personalbemessung für Kreißsäle, damit solche Eingriffe nicht aus personeller Not oder wegen überfüllter Entbindungsstationen erfolgen".

Quelle: Rheinische Post (ots)

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte futsch in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige