Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Gesundheit "Prominence": Prothese für High-Heel-Trägerinnen

"Prominence": Prothese für High-Heel-Trägerinnen

Archivmeldung vom 01.06.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 01.06.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Prothese: ermöglicht Tragen hoher Schuhe. Bild: jhu.edu
Prothese: ermöglicht Tragen hoher Schuhe. Bild: jhu.edu

Forscher der Johns Hopkins University haben eine spezielle High-Heels-Prothese für Frauen mit amputierten Beinen entwickelt. Der Prototyp nennt sich "Prominence" und soll das Tragen von bis zu zehn Zentimeter hohen Schuhen möglich machen. Die Prothese passt sich ohne zusätzliche Tools problemlos an. Dabei bleibt sie stets in Position, wodurch ein Rutschen verhindert wird.

"Den Wunsch, zwischen Schuhen mit unterschiedlich hohen Absätzen frei wählen zu können, erfüllen sich heute auch Frauen, die mit einem Prothesenfuß unterwegs sind. Zwei neuere Produkte von Ottobock sind dafür geeignet. Der 'Triton smart ankle' ist auf dem Markt, und der 'Meridium' steht kurz vor der Einführung. Die Einstellung der Absatzhöhe kann bei diesen Produkten ohne den Einsatz von Werkzeug entweder mit einer App oder manuell vorgenommen werden. Die Bandbreite reicht vom barfuß laufen bis zu einer maximalen Absatzhöhe von 50 Millimetern", erklärt Wiebke Rehan vom Prothesenspezialisten Ottobock gegenüber pressetext.

Das Team der Johns Hopkins University hat eine 28-lagige Kohlefaser-Fußplatte, die dem Fuß die nötige Federung verleiht, als Basis verwendet. Zusätzlich wurde ein Schuh-Anpassungsmechanismus mit zwei ineinandergreifenden Aluminiumscheiben integriert, die sich mithilfe eines Hebels am Knöchel öffnen und schließen. Für den Knöchel nutzen die Wissenschaftler eine Hydraulikvorrichtung, die einen gleichmäßigen Gang sowie eine Beugung der Fußsohle ermöglicht. Getestet wurden vier verschiedene Arten von Damenschuhen - darunter beispielsweise ein Stöckelschuh mit einer Höhe von 14 Zentimetern.

Bestandteil unserer Gesellschaft

"High Heels sind in unserer modernen Gesellschaft zu einem integralen Bestandteil des weiblichen Lifestyles geworden, die alle Bereiche des Lebens - vom professionellen bis zum sozialen - durchdringen", erklären die Projektleiter in ihrem Report. Die meisten Prothesen, die derzeit auf dem Markt sind, passen lediglich in Männerschuhe und können nicht mit Schuhen kombiniert werden, die höher als als fünf Zentimeter sind. Der Prototyp ist bereits an sieben Personen getestet worden. Drei davon hatten ein amputiertes Bein.

Quelle: www.pressetext.com/Carolina Schmolmüller

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte kreide in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige