Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Gesundheit Datenschützer sehen Patientengeheimnis durch Gesundheitskarte gefährdet

Datenschützer sehen Patientengeheimnis durch Gesundheitskarte gefährdet

Archivmeldung vom 27.05.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.05.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Darstellung des gläsernen Patienten auf der Demonstration Freiheit statt Angst
Darstellung des gläsernen Patienten auf der Demonstration Freiheit statt Angst

Foto: Flickr upload bot
Lizenz: CC BY-SA 2.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die Datenschützer von Bund und Ländern sehen das Patientengeheimnis durch das E-Health-Gesetz gefährdet. Das Gesetz, das heute vom Kabinett verabschiedet werden soll, regelt die neuen Funktionen der elektronischen Gesundheitskarte.

"Wir Datenschutzbeauftragten fordern, dass die Auftragnehmer von Ärzten und Krankenhäusern in den Bereich der ärztlichen Schweigepflicht mit einbezogen werden", sagte Schleswig-Holsteins Datenschutzbeauftragter Thilo Weichert der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Leider habe das Gesundheitsministerium dieses Anliegen nicht einmal im Ansatz aufgegriffen, kritisierte Weichert den Gesetzentwurf. "Das Patientengeheimnis muss auch beim Einsatz von IT gewährleistet werden", sagte Weichert.

Quelle: Rheinische Post (ots)

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte vrumpf in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige