Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Gesundheit Juckbohne gegen Parkinson?

Juckbohne gegen Parkinson?

Archivmeldung vom 21.02.2009

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.02.2009 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Der Samenextrakt der in den Tropen verbreiteten Juckbohne (Mucuna pruriens) lindert Symptome der Parkinson-Krankheit, berichtet die "Apotheken Umschau" unter Berufung auf Dr. Klaus Peter Latté vom Institut für Pharmazie der Freien Universität Berlin.

Die Pflanze enthält große Mengen L-Dopa. Dies ist ein Standard-Medikament bei Parkinson, das den Dopamin-Mangel im Gehirn der Patienten ausgleicht. In klinischen Studien wirkte der Extrakt schneller als synthetisch hergestelltes L-Dopa. Ein zugelassenes Medikament gibt es jedoch noch nicht.

Quelle: Wort und Bild "Apotheken Umschau"

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte heimat in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige