Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Gesundheit Zulassungsstopp für Medikamente mit gefährlichen Nebenwirkungen kommt oft spät

Zulassungsstopp für Medikamente mit gefährlichen Nebenwirkungen kommt oft spät

Archivmeldung vom 21.04.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.04.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Andrea Damm / pixelio.de
Bild: Andrea Damm / pixelio.de

Manche Arzneimittel haben tödliche Nebenwirkungen. Von den Berichten über Todesfälle bis zum Verkaufsstopp verstreichen aber in der Hälfte der Fälle mehr als zwei Jahre, berichtet die "Apotheken Umschau" unter Berufung auf Forscher der englischen Universität Oxford.

Diese entdeckten weltweit 95 derart verzögerte Zulassungsstopps. Mögliche Gründe aus Sicht der Forscher: Pharmaunternehmen halten mitunter negative Ergebnisse zurück, Zulassungsbehörden sind nicht völlig unabhängig, und es fehlen internationale Standards, wie in diesen Fällen verfahren werden soll.

Quelle: Wort und Bild - Apotheken Umschau (ots)

Anzeige: