Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Gesundheit Bundespolitiker werfen Ländern Nachlässigkeit bei Klinikhygiene vor

Bundespolitiker werfen Ländern Nachlässigkeit bei Klinikhygiene vor

Archivmeldung vom 28.04.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 28.04.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de

Bundespolitiker und Hygieneexperten werfen den Ländern Berlin, Baden-Württemberg, Bayern, Thüringen und Sachsen gefährliche Nachlässigkeit beim Patientenschutz vor. Trotz gesetzlicher Fristsetzung bis Ende März haben diese Länder noch keine Hygieneverordnungen für ihre Kliniken vorgelegt, breichtet der Berliner "Taesspiegel" in seiner Sonntagsausgabe.

Es sei "ein Skandal, dass einige Länder ihrer Verpflichtung nicht nachkommen", sagte der gesundheitspolitische Sprecher der Unionsfraktion, Jens Spahn (CDU) der Zeitung.

Zuletzt hatte der Tod mehrerer Frühchen im Bremer Klinikum Mitte für Aufsehen gesorgt. Die Klinik verhängte daraufhin ein Aufnahmestopp. Zudem wurde die Station in einer zweimonatigen Umbauphase umfangreich desinfiziert. Der gefährliche Keim gibt den Experten Rätsel auf.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte giftig in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige