Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Gesundheit Weit zurück liegende traumatische Erlebnisse steigern Schmerzanfälligkeit im Alter

Weit zurück liegende traumatische Erlebnisse steigern Schmerzanfälligkeit im Alter

Archivmeldung vom 21.02.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.02.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de

Traumatische Erlebnisse, etwa Kriegsgräuel oder eine Vergewaltigung können auch nach langer Zeit das Risiko steigern, im höheren Alter unter chronischen Schmerzen zu leiden.

Das berichtet die "Apotheken Umschau" unter Berufung auf Forschungsergebnisse von Wissenschaftlern der Universitäten Leipzig, München und Saarbrücken. In einer Studiengruppe hatten elf Prozent der Teilnehmer mit chronischen Schmerzen eine posttraumatische Belastungsstörung. Von den schmerzfreien Teilnehmern waren es dagegen nur zwei Prozent.

Quelle: Wort und Bild - Apotheken Umschau (ots)

Videos
Impfen (Symbolbild)
"Impfen" oder nicht?
PCR (Symbolbild)
Der PCR-Schwindel
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte muhend in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige