Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Gesundheit Hape Kerkeling: Ich war viel zu oft im Fernsehen

Hape Kerkeling: Ich war viel zu oft im Fernsehen

Archivmeldung vom 05.12.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 05.12.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Hape Kerkeling (2008)
Hape Kerkeling (2008)

Foto: Leut
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der Komiker Hape Kerkeling hadert mit seiner TV-Karriere: "Ich bin ausgelutscht worden von der Unerbittlichkeit, ich war auch viel zu oft im Fernsehen, dennoch hat es irgendwie hingehauen", sagte Kerkeling dem Nachrichtenmagazin "Der Spiegel". "Und wenn Sie mich jetzt fragen, ob ich mich wohlgefühlt habe in meinen Shows, dann lautet die Antwort: nein."

Bevor er ins Fernsehen gekommen sei, habe er nicht vermutet, dass es dort so zugehe, "wie ich dachte, dass es nur beim Militär geschehe". Auch habe er in manchen Sendern Menschen kennengelernt, "die gewisse Störungen aufwiesen und in verantwortlichen Positionen saßen", so Kerkeling.

Schon bei der Produktion seiner ersten TV-Show 1984 sei ihm klar gewesen: "Das mache ich nicht ewig. So schnell ich kann, will ich da wieder raus. Und das waren halt jetzt 30 Jahre." Im vergangenen Jahr beendete Kerkeling seine Tätigkeit fürs Fernsehen und brachte seine Autobiografie heraus.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte despot in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige