Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Gesundheit Schwedische Forscher: 80 Prozent Corona-Genesene sind nach einem Jahr noch durch Antikörper geschützt

Schwedische Forscher: 80 Prozent Corona-Genesene sind nach einem Jahr noch durch Antikörper geschützt

Archivmeldung vom 17.08.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 17.08.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Anja Schmitt
Covid 19 (Symbolbild)
Covid 19 (Symbolbild)

Foto von Edward Jenner von Pexels

Antikörper scheinen sowohl gegen die Alpha- als auch gegen die heute dominierende Delta-Variante des Coronavirus zu schützen. 80 Prozent derjenigen, die vor einem Jahr an Coronavirus erkrankt waren, haben immer noch Antikörper gegen das Virus, resümierte ein schwedisches Forschungsteam in einer entsprechenden Studie. Dies schreibt das russische online Magazin „SNA News“ .

Weiter heißt es diesbezüglich auf deren deutschen Webseite: "Im Rahmen der Studie, die im April 2020 startete, sind 2000 Mitarbeiter im Danderyd-Krankenhaus beobachtet worden. Alle vier Monate mussten sie ihr Blut kontrollieren lassen und mehrere Fragen in einer speziellen App beantworten.

„Wir konnten von Anfang an sehen, dass viele von den Erkrankten einen Verlust von Geruch und Geschmack hatten und zehn Prozent der Erkrankten überhaupt keine Symptome hatten“, teilte der Doktorand im Danderyd-Krankenhaus und am Karolinska Institut, Sebastian Havervall, in einem Interview für den nationalen Sender SVT mit.

Es stellte sich heraus, dass 80 Prozent dieser Patienten nach einem Jahr noch Antikörper hatten.

Antikörper schützen gegen die Alpha- und Deltavariante, jedoch ist der Schutz gegen die Beta- und Gammavariante nicht so stark: der Studie zufolge ist er um 30 bis 40 Prozent niedriger.

Das Forschungsteam untersuchte auch, wie viele Impfdosen für Patienten erforderlich sind, die bereits infiziert waren. Früher waren andere Forschungsteams zu der Schlussfolgerung gekommen, dass eine Pfizer-Dosis ausreichend sei. Die Gruppe aus Danderyd behauptet, dass dies auch für Astrazeneca gilt.

Momentan hat Schweden rund 1,11 Millionen Erkrankungsfälle registriert, mehr als 14.600 Menschen sind gestorben. Diese Zahl ist höher im Vergleich zu den anderen skandinavischen Ländern. Norwegen hat 143.207 Fälle gemeldet, darunter 808 Tote."

Quelle: SNA News (Deutschland)

Videos
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte zeiger in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige