Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Gesundheit Gesundheit durch Liebesbeziehung beeinflusst

Gesundheit durch Liebesbeziehung beeinflusst

Archivmeldung vom 11.02.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 11.02.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Liebespaar: gesunde Beziehung bringt beiden etwas. Bild: pixelio.de, Hegewald
Liebespaar: gesunde Beziehung bringt beiden etwas. Bild: pixelio.de, Hegewald

Forscher der Aalborg University haben herausgefunden, dass Männer, deren Frauen ein höheres Einkommen haben als sie, häufiger Erektionsstörungen aufweisen. Parallel dazu hat die Washington University in St. Louis http://wustl.edu eine Studie veröffentlicht, wonach sich Singels in ihrem Selbstwertgefühl verletzt fühlen, wenn sie zuvor schon verheiratet waren. Beiden Untersuchungen nach ergeben sich durch den Beziehungs- und Wohlfühlstatus gesundheitliche Auswirkungen.

Selbst wenn die Frau nur geringfügig mehr verdient, sind Männer in ihrer Erektionsfähigkeit gestört. Die dänischen Experten haben außerdem festgestellt, dass jene Männer auch eher unter Schlaflosigkeit leiden und häufiger Medikamente gegen Angstzustände nutzen. Diese Ergebnisse gelten nur für Ehepartner, bei unverheirateten Paaren leiden die Männer nicht gesundheitlich, wenn die Partnerin erfolgreicher ist.

Felix Maria Arnet, systemischer Therapeut beim Lilien Institut für Paartherapie http://dynamicpaartherapie.de , glaubt, dass die männlichen Minderwertigkeitsgefühle abhängig sind vom sozialen Milieu. "In der Regel haben die Paare ein ähnliches Bildungsniveau", sagt Arnet gegenüber pressetext. Gebildetere Männer seien zudem sehr stolz auf den beruflichen Erfolg ihrer Frauen.

Singles leiden psychisch stark

Auffällig ist dem Experten zufolge, dass viele Paare jahrelang zusammen sind und über zwei oder drei Jahre nicht mehr miteinander schlafen. In solchen Fällen kann es entweder zur Trennung kommen oder die Paare finden etwa über eine Paartherapie eine Annährung und lösen ihren Konflikt. Alleinstehende leiden unter ihrem Singeldasein eher, wenn sie schon einmal verheiratet waren.

Diese Menschen fühlen sich unter einem Erklärungszwang, der sie letzlich psychisch stark belasten kann - bis hin zur Einnahme von Medikamenten. "Wie kommt es, dass ein so attraktiver Mensch wie du noch Single ist?", sei etwa eine der Fragen, die Alleinstehende soweit stören können, dass ihre Selbstachtung stark angegriffen wird. In zwei Experimenten an der US-Universität konnten die Forscher belegen, dass Geschiedene sich in ihrem Selbstwert schlechter fühlen als andere Singels.

Quelle: www.pressetext.com/Oranus Mahmoodi

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte ketzer in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige